Gedicht und Film im Biergarten: Ein Open-Air-Erlebnis zum Auftakt der Sommerferien im Rahmen des Fünf-Seen-Filmfestivals 2013

Kino, Poesie und Flamenco machen unter freiem Himmel Lust auf einen Sommerurlaub am Meer und anderswo. Der junge deutsch-amerikanische Schriftsteller und Weltraumpoet Paul-Henri Campbell, Weßlings Lyrik-Urgestein Anton G. Leitner sowie die Pasinger Dichterin Gabriele Trinckler entführen mit Reise- und Liebesgedichten in wonnige und sonnige Gefilde. Flamenco-Gitarrist Axel Gottwald leitet mit feurigen Live-Improvisationen über zum cineastischen Höhepunkt des Abends: Der Filmklassiker »Sommer« des französischen Regisseurs Eric Rohmer spielt u. a. in Starnbergs Partnerstadt Dinard in der Bretagne. Ein Student namens Gaspard erlebt seine große Sommerromanze und ist hin- und hergerissen zwischen drei faszinierenden Frauen.

Ort: Gasthof Schuster, Biergarten
(Am Drössel 5, 82234 Hochstadt; bei schlechtem Wetter im Saal)
Termin: Samstag, 3.8.2013, Beginn 20.30 Uhr
Eintritt: € 12,- / € 8,- (ermäßigt)

»Gedicht und Film im Biergarten« ist eine Veranstaltung des Fünf-Seen-Filmfestivals (www.fsff.de) / Breitwand Kinos (www.breitwand.com) in Kooperation mit der Zeitschrift DAS GEDICHT (www.dasgedicht.de) und dem Gasthof Schuster (www.gasthof-schuster.de). Mit freundlicher Unterstützung des Landratsamts Starnberg.

Paul-Henri Campbell. Foto: Alexander Sonnentag

Paul-Henri Campbell wurde 1982 in Boston, Massachusetts geboren. Der deutsch-amerikanische Lyriker studierte Klassische Philologie und katholische Theologie an der National University of Ireland und der Goethe-Universität in Frankfurt / Main. Gegenwärtig promoviert er an der Hochschule der Jesuiten, Sankt Georgen in Frankfurt / Main. Er schreibt Lyrik in englischer und deutscher Sprache. Seit März 2013 ist er Mitglied der Redaktion der Zeitschrift DAS GEDICHT. Von ihm erschienen bereits mehrere Bücher, u. a. die Gedichtbände »duktus oprandi« (2010) und »Space Race« (2012). Im Herbst 2013 beschließt der Lyrikband »Am Ende der Zeilen« seine poetische Trilogie »Sounding out Today«.
www.paulhenricampbell.com

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Anton G. Leitner wurde 1961 in München geboren. Er ist examinierter Jurist und lebt als Schriftsteller, Herausgeber und Verleger in Weßling. Seit 1993 ediert er die Zeitschrift DAS GEDICHT, die 2012 in München ihren 20. Geburtstag feierte. Von ihm erschienen acht Lyrikbände, zuletzt »Die Wahrheit über Uncle Spam und andere Enthüllungsgedichte« (2011). Bislang gab er über 35 Anthologien heraus, u. a. im Deutschen Taschenbuch Verlag (dtv), bei dtv / Hanser, Reclam, Eichborn, Artemis & Winkler, Chrismon und anderen Premium-Verlagen. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »V. O. Stomps-Preis« der Stadt Mainz, dem Kulturpreis »AusLese« der Stiftung Lesen und dem Kulturförderpreis des Landkreises Starnberg. Anton G. Leitner ist Mitglied der »Münchner Turmschreiber« und der »Karl-Valentin-Gesellschaft«.
www.AntonLeitner.de und www.dasgedicht.de


Gabriele Trinckler. Foto: Volker Derlath

Gabriele Trinckler, geboren 1966 in Berlin, lebt seit 1999 in München. Sie ist Verlagsassistentin im Anton G. Leitner Verlag (Weßling) und Redakteurin der Zeitschrift »Das Gedicht«. Von 2009 bis 2010 war sie Veranstalterin, Kuratorin und Moderatorin der Lesungsreihe »Schamrock – Salon der Dichterinnen« in München. 2006 erschien ihr Gedichtband »bauchkitzel mit forelle« (Poesie 21 bei Steinmeier, Nördlingen 2006). Sie ist Herausgeberin diverser Lyrikanthologien, u. a. »wie das zergeht auf der zunge. Schlemmen & Schmecken-Gedichte« (Steinmeier, Deiningen 2012) sowie zusammen mit Anton G. Leitner »Der Garten der Poesie« (dtv, München 2010), »Ein Nilpferd schlummerte im Sand. Gedichte für Tierfreunde« (dtv, München 2009) und »Gedichte für Nachtmenschen« (dtv, München 2008).
www.Trinckler.de

Axel Gottwald

Axel Gottwald wurde 1960 in München geboren. Der Gitarrist und Gitarrenlehrer lebt und unterrichtet seit 2008 in Weßling, wo er ein Musikstudio eingerichtet hat. Nach dem Erlernen der klassischen Gitarre studierte er Flamencogitarre, zuerst bei dem deutschen Gitarristen Peter Wirth und später bei dem aus Spanien stammenden, weltberühmten Flamencogitarristen Juan Martin. Diesen unterstützte er 1998 in England und zuletzt 2012 im September in Ronda, Andalusien bei dessen Masterclass. Axel Gottwald tritt zu den verschiedensten Anlässen mit Flamenco-Gitarrenmusik auf und vertonte 1998 eine Choreographie für Flamencotanz von dem Flamencotänzer Antonio Vargas.
www.axelgottwaldmusic.de

Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Lesungen, Archiv, Literaturbetrieb, Presse, Pressemitteilungen, Veranstaltungen, Vermischtes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gedicht und Film im Biergarten: Ein Open-Air-Erlebnis zum Auftakt der Sommerferien im Rahmen des Fünf-Seen-Filmfestivals 2013

  1. Dr. Felizitas Leitner schreibt:

    Das wird sicher wieder einmal ein wunderbarer Abend! Ich freu mich schon…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s