Den Stier bei den Hörnen packen: Der 4. Lyrikwettbewerb „Hochstadter Stier“ naht!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

hören Sie es auch schon? Unser Hochstadter „Lyrik-Stier“ beginnt wieder zu brüllen (natürlich im Versmaß ;-). Um im Bild zu bleiben: Er wetzt schon die Hörner und scharrt mit den Hufen … Die Zeit von einem Stier-Wettbewerb zum anderen (ein Jahr) ist wieder einmal wie im Flug vergangen und der Gasthof Schuster und wir haben schon längst damit begonnen, den 4. Wettbewerb um den „Hochstadter Stier“ vorzubereiten.

Ich habe meinen Hamburger Schriftstellerkollegen Matthias Politycki gewinnen können, zum zweiten Mal als Gast-Mentor des „Stiers“ zu fungieren. Wer uns beide kennt, weiß, dass das eingespielte Duo Politycki / Leitner zusammen mit den Wirtsleuten Christine Reithmeier und Norbert Harter (Gasthof Schuster) und der Stier-Moderatorin Felizitas Leitner alles daran setzen wird, in Hochstadt einen gleichermaßen spannenden wie unterhaltsamen Literaturabend über die Bühne zu bringen – zumal diese Veranstaltung auch unser Jubiläumsjahr einläutet. Im Oktober 2012 wird nämlich die Jahresschrift DAS GEDICHT in München mit der Jubiläumsausgabe 20 ihren zwanzigsten Geburtstag gebührend feiern.

Aber warum in die Ferne schweifen, sieh das „Best of“ liegt so nah (frei nach Goethe):

4. Lyrikwettbewerb „Hochstadter Stier“ (2012)

Öffentliche Lesungen am Samstag, 28. Januar 2012 (19:30 Uhr) mit den Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner sowie 24 Kandidaten

Als Gäste: Die Sieger der bisherigen Stier-Wettbewerbe
 

(Weßling / Hochstadt) – Am Samstag, den 28. Januar 2012 ist im oberbayerischen Dorf Hochstadt wieder der Gedicht-Stier los. Um am vierten Lyrikwettbewerb „Hochstadter Stier“ teilzunehmen, reisen 24 Autoren aus Deutschland und Österreich an, eine Kandidatin kommt sogar aus Kanada. Dieses Mal lautet das Motto der Veranstaltung „Best of-Lyrik“, das heißt, die Teilnehmer bewerben sich mit ihren besten Gedichten im Gasthof Schuster um die Stimmen der Publikumsjury. Im begleitenden Workshop der Redaktion DAS GEDICHT werden die Teilnehmer von den erfahrenen Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner auf ihre Auftritte vorbereitet. Der öffentliche Abend mit Lesungen, Zuschauerabstimmung, Preisverleihung und Literaturfestbuffet beginnt um 19:30 Uhr.

Der Lyriker Anton G. Leitner wurde als Vermittler von Poesie durch die Herausgabe der buchstarken Jahresschrift „Das Gedicht“ bekannt, die im Oktober ihren zwanzigsten Geburtstag feiert. Den Lyrikwettbewerb „Hochstadter Stier“ hob er im Jahr 2009 zusammen mit seinem Schriftstellerkollegen Matthias Politycki (Hamburg) aus der Taufe. 2010 übernahm der ehemalige PEN-Präsident SAID die Aufgabe des Gast-Mentors, ein Jahr später trug die Berliner Professorin Kerstin Hensel zum Gelingen des Wettbewerbs bei.

2012 begleitet Matthias Politycki zum zweiten Mal den „Hochstadter Stier“ mit Rat und Tat. Die literarischen Wege von Politycki und Leitner kreuzen sich regelmäßig. Zuletzt war Leitner Kooperationspartner beim Lyrik-Programm des Literaturfests München (2011), das Politycki kuratierte. In diesem Jahr geben sie gemeinsam die Geburtstagsausgabe von DAS GEDICHT (Band 20) heraus.

Die Gautinger Künstlerin Rosemarie Zacher, von der auch das Logo für den Stier-Wettbewerb stammt, beteiligt sich heuer erstmals an der Saal-Dekoration. In ihrer „Schule der Fantasie“ gestalteten Kinder Figuren, die berühmte Persönlichkeiten aus dem Landkreis Starnberg darstellen.

Das oberbayerische Literatur-Event wird auch in diesem Jahr von der Weßlinger Ärztin Felizitas Leitner moderiert. Matthias Politycki und Anton G. Leitner eröffnen die Nacht der Poesie mit Kurzlesungen. Danach stellen sich die Kandidaten dem Publikum. Als besondere Gäste sind die drei bisherigen Stier-Sieger eingeladen: Melanie Arzenheimer (Eichstätt), Andreas Schumacher (Walheim) und Franziska Röchter (Verl) treten außer Konkurrenz in Hochstadt auf. Nach Auszählung der Zuschauer-Stimmen wird der „Hochstadter Stier“ zum vierten Mal überreicht. Dabei handelt es sich um ein handbemaltes Glaskunstobjekt aus der Kristallglasmanufaktur Theresienthal (Zwiesel). Stifter des Preises sind die Wirtsleute Christine Reithmeier und Norbert Harter vom Gasthof Schuster.

Eintritt (inkl. Buffet): € 19,- / Kartenreservierungen unter 0 81 53 / 36 41 (Gasthof Schuster)
Ort: Gasthof Schuster, Am Drössel 5, 82234 Weßling / Hochstadt
Internet: www.DasGedicht.de und www.Gasthof-Schuster.de

Die Mentoren des 4. Hochstadter Stiers:

Matthias Politycki. Photograph: Mathias Bothor

Matthias Politycki (*1955) zählt zu den renommiertesten deutschen Autoren der Gegenwart. Mit Romanen wie „Herr der Hörner“ und seiner „Jenseitsnovelle“ sorgte er für Furore. 2011 unternahm er eine lyrische Expedition ins Bierreich: „London für Helden“ (Hoffmann und Campe; als Hörbuch bei Antje Kunstmann). Im selben Jahr berief ihn die bayerische Landeshauptstadt zum Kurator beim Literaturfest München 2011 (forum autoren). Internet: www.Matthias-Politycki.de

Pressefoto zum Download

 
 
 
 

Anton G. Leitner

Anton G. Leitner (*1961) gibt im 20. Jahr die Zeitschrift DAS GEDICHT heraus. Durch seinen jüngsten lyrischen Einzeltitel „Die Wahrheit über Uncle Spam und andere Enthüllungsgedichte“ (2011) fühlten sich konservative Güter provoziert. Bislang edierte der Münchner Turmschreiber über 30 Anthologien, zuletzt „Gedichte für Zeitgenossen“ zum 50. Geburtstag des Deutschen Taschenbuch Verlags (dtv).

Pressefoto zum Download
 

Der Flyer zum 4. Hochstadter Stier zum Download (PDF)

Gedichtclips zum „Hochstadter Stier“ sind unter www.dasgedichtclip.de online abrufbar.

Videoclip zum 3. Hochstadter Stier (2011): Lesung der Preisträgerin Franziska Röchter und Preisverleihung

Die Kandidaten des 4. Hochstadter Stiers:

24 Autorinnen und Autoren bewerben sich 2012 um den 4. Lyrikpreis „Hochstadter Stier“, gestiftet vom Gasthof Schuster, Hochstadt, verliehen vom Publikum.

Es lesen:

Karin Alette (Düsseldorf),
Manfred Enderle (Leipheim-Riedheim),
Evelyn Fomm (Frankfurt am Main),
Manfred H. Freude (Aachen),
Alexandra Carina Hobbold (Nettetal),
Eva Höcherl (Pliening),
Caroline Hummel (Detmold),
Petra Klingl (Berlin),
Klaus-Henning Krause (Ottobrunn),
André Pfoertner (Wien),
Jürgen Preuss / Weinrich Weine (Ratingen),
Rainer Rebscher (Niedereschach),
Uta Regoli (Kanada-Sherbrooke/Québec),
Konstanze Reupsch (Golm),
Wolfgang Richter (Düsseldorf),
Wilhelm Riedel (Groß-Zimmern),
Edith Ruthmann (Alling),
Renate Schön (Augsburg),
Gerold Sedlmayr (Veitshöchheim),
Sulamith Sommerfeld (Hollern-Twielenfleth),
Wolfgang Strauch (Erkelenz),
Arnim Thakkar-Scholz (Düsseldorf),
Babette Werth (Berlin),
Barbara Zeizinger (Alsbach-Hähnlein).

Die besonderen Gäste des 4. Hochstadter Stiers:

Melanie Arzenheimer, Eichstätt (Siegerin 1. Hochstadter Stier, 2009),
Andreas Schumacher, Walheim (Sieger 2. Hochstadter Stier, 2010),
Franziska Röchter, Verl (Siegerin 3. Hochstadter Stier, 2011)

Vorabreservierungen Publikum / Presse beim 4. Hochstadter Stier:

Da alle drei bisherigen Stier-Lesungen bereits vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung ausverkauft waren, empfiehlt sich dringend die Vorabreservierung von Karten im Gasthof Schuster (Telefon: 0 81 53 / 36 41).
Pressereservierungen werden ebenfalls vorab erbeten.


Dieser Beitrag wurde unter Club der lesenden Lyriker, Literaturbetrieb, Presse, Pressemitteilungen, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s