+++ „Die Wahrheit über Uncle Spam“ ab heute im Buchhandel +++

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

gerade hat mir mein Verleger Joachim Herbst vom Daedalus Verlag in Münster mitgeteilt, dass mein neuer Gedichtband „Die Wahrheit über Uncle Spam“ seit heute im Buchhandel ist. Die ersten Exemplare an mich sind auch schon unterwegs und wer das Buch mit einer persönlichen Widmung von mir möchte, wende sich vertrauensvoll an mich.

Unter der Rubrik „Veranstaltungen“ auf dieser Internetseite finden Sie eine Reihe von Lesungsterminen. Den „Uncle“ stelle ich am 17. Mai erstmals vor, nämlich in Wien bei der ÖGL (Österreichische Gesellschaft für Literatur). Dann kommt der „Uncle“ (nebst Kurzfilm) ins Kino, nämlich ins Kino Breitwand nach Schloss Seefeld (Lounge) am 20. Mai 2011.

An das Buch habe ich 5 Jahre hingearbeitet. Wie Sie wissen, bin ich ja sonst sehr viel mit den Gedichten meiner Kolleginnen und Kollegen beschäftigt. Aber es hat mir auch sehr gutgetan, wieder einmal viel Zeit und Kreativtät ins eigene lyrische Werk zu investieren.

Verlag und Autor freuen sich natürlich über jedes einzelne verkaufte Buch. Ich habe mich für einen demokratischen Preis von unter 10 Euro stark gemacht, so dass mein Lyrik-Uncle eigentlich für jeden erschwinglich sein müsste.

Bis auf einige emeritierte erzkonservative Professoren und einzelne CSU-Politiker aus Bayern, die wie eifersüchtige Papageien ständig öffentlich wiederholen „was der Leitner schreibt, verstehe ich nicht“, müssten Lyrik-„Normalos“ mit dem (bisweilen schwarzen) Humor mancher Gedichte in dem Band eigentlich gut klarkommen. Besonders freut mich das Nachwort meines langjährigen Freundes und lyrischen Weggefährten, Ulrich Johannes Beil, das Essay-Stärke erreicht.

Herzliche Grüße aus Weßling
vom GEDICHT-Uncle
Anton G. Leitner

Nachtrag:
Heute im Laufe des Tages ist schon das erste Uncle-Kontingent bei mir in Weßling eingetroffen. Die Gestaltung des Bandes durch das Künstlerpaar Boerboom & Vogt (Münsing) und die sorgsame Betreuung durch den Daedalus-Verlag hat alle meine Erwartungen übertroffen. Werke von Carola Vogt und Peter Boerboom, die seit fast 20 Jahren auch für das Erscheinungsbild der Zeitschrift DAS GEDICHT verantwortlich zeichnen, sind unlängst von der Bayerischen Staatsgemäldesammlung zum Ankauf ausgewählt worden. Ich gratuliere herzlich zum verdienten Erfolg.

Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Neuerscheinungen, Presse, Pressemitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s