Gedicht und Film: Ois is easy & Die Scheinheiligen

Renitente Gedichte aus Bayern begleiten
den Film »Die Scheinheiligen«

Mit Lesungen der Münchner Turmschreiber Anton G. Leitner, Hardy Scharf und Alfons Schweiggert.
Zugabe: Der Münchner Filmemacher Richard Westermaier zeigt Videoclips mit verfilmten Gedichten.


Ois is easy: Hinter der bayerischen Neigung, alles leicht zu nehmen, verbirgt sich gern ein renitenter Geist. Mal listig und pfiffig, mal krachert geht es zu in bajuwarischen Poesie- und Filmlandschaften.
Die Turmschreiber Anton G. Leitner, Hardy Scharf und Alfons Schweiggert zeigen in Live-Lesungen, wie lebendig und vielfältig die bayerische Lyrik heutzutage ist. Seit April 2010 präsentiert Leitners Zeitschrift DAS GEDICHT auf YouTube filmisch umgesetzte Gedichte, die der Münchner Filmemacher Richard Westermaier produziert. Im »lyrik-tv«-Kanal dasgedichtclip (www.youtube.com/user/dasgedichtclip) werden auch poetische Schmankerl aus dem Freistaat serviert, u. a. auch von den drei anwesenden Dichtern.
Thomas Kronthalers Heimatfilm »Die Scheinheiligen« persifliert den Bau eines Schnellrestaurants am Irschenberg und bildet den krönenden cineastischen Abschluss eines poetischen Filmabends für alle Sinne.

Ort: Kino Breitwand im Schloß Seefeld, Lounge
(Schloßhof 7, 82229 Seefeld)
Termin: Freitag, 20.5.2011, Beginn 20.30 Uhr
Eintritt: € 10,- / € 8,- (ermäßigt)


Kopfkino der Poesie:
Filme und Verse arbeiten mit Bildern, Mustern und Rhythmen. Diese Verwandtschaft lädt zur Kooperation ein. Die Zeitschrift DAS GEDICHT (www.dasgedicht.de) und Breitwand Kinos / Matthias Helwig (www.breitwand.com) verbinden in der neuen, gemeinsamen Veranstaltungsreihe »Gedicht und Film« poetische und cineastische Elemente. Spannende Themenabende vereinen Lyrik-Videoclips und Live-Lesungen mit einer Spielfilmpräsentation.

Anton G. Leitner, geboren 1961 in München, ist examinierter Jurist. Er lebt als Lyriker, Herausgeber und Verleger in Weßling. Seit 1993 ediert er die Zeitschrift DAS GEDICHT, deren »Erotik-Special« auf die Focus-Bestenliste gelangte (2000). Von ihm erschienen acht Lyrikbände, aktuell »Ei für zwei« und »Die Wahrheit über Uncle Spam und andere Enthüllungsgedichte« (beide 2011). Zusammen mit Anna Thalbach und Alexander Khuon nahm er die CD »Herzenspoesie« auf (Eichborn). Bislang gab er über 30 Anthologien heraus, darunter Bestseller wie »SMS-Lyrik« (dtv/Hanser) und »Feuer, Wasser, Luft & Erde. Die Poesie der Elemente« (Reclam). Zuletzt erschienen seine vieldiskutierte Sammlung »Ois is esay. Gedichte aus Bayern« (2010) sowie der Jubiläumsband zum 50. dtv-Geburtstag »Gedichte für Zeitgenossen. Lyrik aus 50 Jahren« (2011). Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »V. O. Stomps-Preis« der Stadt Mainz, dem Kulturpreis »AusLese« der Stiftung Lesen und dem Kulturförderpreis des Landkreises Starnberg. Anton G. Leitner ist Mitglied der »Münchner Turmschreiber«.
www.AntonLeitner.de

Hardy Scharf, geboren 1939 in Petersweiler, lebt in München. Er studierte Germanistik, Theologie und Zeitungswissenschaft. Nach dem Staatexamen arbeitete er im höheren Schuldienst, wo er zuletzt »Zentraler Fachberater für Dramatisches Gestalten« war. Scharf liebt Auftrittsorte wie das Passauer Scharfrichterhaus. Seine satirischen Versspitzen wurden regelmäßig in Tageszeitungen veröffentlicht, u. a. in der NZZ sowie in der Süddeutschen Zeitung. Der Stern publizierte sie oft als »Gedicht der Woche«. Zuletzt erschien sein Gedichtband »Ich kitzelte ein Krokodil« (Verlag Sankt Michaelsbund, 2009). Hardy Scharf ist Mitglied der »Münchner Turmschreiber«.

Alfons Schweiggert, geboren 1947, lebt in München. Er studierte Psychologie, Philosophie und Pädagogik. Von 1974 bis 1979 arbeitete er für das satirische Magazin »Pardon« sowie als freier Mitarbeiter für Funk und Fernsehen. Seit 1993 ist er Rektor am Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung in München. Neben seiner Lyrik verfasste Schweiggert auch einen Roman, Erzählungen, Satiren, Biographien, Theaterstücke, Sachbücher und pädagogische Fachbücher. Er ist darüber hinaus Autor und Illustrator zahlreicher Kinder- und Jugendbücher. Sein jüngster Gedichtband »Herzharz« erschien 2002 im Gerber Verlag. Schweiggert wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »Deutschen Jugendbuchpreis« (Bestenliste 1976 und 1984 ) und dem »Münchner Poetentaler« (1995). 1997 widmete ihm die Internationale Jugendbibliothek in München eine eigene Werkschau. Seit 2000 ist er Präsidiums-Mitglied der Schriftstellervereinigung »Münchner Turmschreiber« sowie Gründer und Vorsitzender der »Karl Valentin-Gesellschaft« (2007).
www.Alfons-Schweiggert.de

Richard Westermaier, geboren 1959, lebt als Videoproduzent und Autor in München. Er war zehn Jahre lang redaktioneller Mitarbeiter in diversen Fernsehredaktionen des Bayerischen Rundfunks und schreibt Gedichte, Sketche, Glossen, Theaterstücke, Songtexte sowie Drehbücher. Sein 45-minütiger »München«-Film, der auch vom BR ausgestahlt wurde, ist als DVD erhältlich (dt. / engl.). Westermaier produzierte die Web-TV-Serie »Wildbachtoni« (Titanic und sueddeutsche.de). Im Auftrag von Anton G. Leitner (Zeitschrift DAS GEDICHT) produziert er auch die Clips für den »lyrik-tv«-Kanal dasgedichtclip auf YouTube.
www.youtube.com/user/dasgedichtclip, de.sevenload.com/sendungen/Comedyner


Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Lesungen, Archiv, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gedicht und Film: Ois is easy & Die Scheinheiligen

  1. Pingback: Veranstaltungen 2011 | Anton G. Leitner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s