Beginn des Ökumenischen Kirchentages in München: Illustration zum ÖKT-Tagesgedicht von SAID

 

Elisabeth Süß-Schwend zu dem Gedicht „Um zu bleiben“ von SAID, Originalformat: 10,5 cm x 15 cm

 

SAID

Um zu bleiben,
braucht man hier
zwei Lungen
für einen Atemzug,
einen Wurzelstock
für zwei Erdklumpen,
zwei Schatten
für eine Sonne,
einen Kuß für zwei Hände.

SAID, geboren 1947 in Teheran (Iran), lebt in München.
© SAID, München

Zum Beginn des 2. Ökumenischen Kirchentags (ÖKT)
in der ÖKT-Netzanthologie publiziert am 12. Mai 2010,
im Buch „Die Hoffnung fährt schwarz“ abgedruckt auf S. 66.

SAID liest auf dem YouTube-Videokanal dasgedichtclip
der Zeitschrift DAS GEDICHT.

SAID wird mit dieses Gedicht am Freitag, den 14. Mai 2010 um 19 Uhr
in München auf der “Großen Nacht der Poesie“ des ÖKT vortragen
(Altes Rathaus, Historischer Festsaal, Marienplatz).
Die Illustationen der ÖKT-Netzanthologie sind dort im Original
zu besichtigen, die Künstlerin ist anwesend.

Kartenvorverkauf (z. B. ÖKT-Abendkarte für den 14. Mai 2010, € 14,-)
unter Telefon 089/559997-337.

Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Neuerscheinungen, Gedichte von Lyrikerkollegen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s