ÖKT-Netzanthologie Tandem Kusz/Süß-Schwend

 

Elisabeth Süß-Schwend zu dem Gedicht "manchmall" von Fitzgerald Kusz. Format: 10,5 cm x 15 cm

Fitzgerald Kusz

manchmall

wenni im summä im groos hock
und zouschau, wäi mein kindä
rolläfässla machn
wenn ä lüfdla durch di grooshalm gäihd
und di grill zirbm
wenn ä fliichä enn schdrich
ibern himml moold
und di undäseidn vo di bläddä
in dä sunnä glänzn
wenn allers su is
dass ewich su saa könnäd
houi manchmall des gfühl
dassi di erdn bewechd

Fitzgerald Kusz, geboren 1944 in Nürnberg, lebt dort.
© Fitzgerald Kusz, Nürnberg

In der ÖKT-Netzanthologie publiziert am 7. Mai 2010,
im Buch „Die Hoffnung fährt schwarz“ abgedruckt auf S. 50.

Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Neuerscheinungen, Gedichte von Lyrikerkollegen, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s