ÖKT-Netzanthologie: Tandem Zeizinger/Süß-Schwend

 

Elisabeth Süß-Schwend zu dem Gedicht "Mairegen" von Barbara Zeizinger. Originalformat 10,5 cm x 15 cm

Barbara Zeizinger

Mairegen
(como agua de mayo)

Heute denke ich: hingetuscht
bei den Pfützen auf dem Gehweg
seit Tagen Wolken im nassen Asphalt
und Forsythienwind in den Gärten

ich weiß nicht warum ich so unruhig bin
vielleicht ist es das Licht
das aus der Ebene kommt
oder das Geräusch des Regens
im Rinnstein schwimmt
eine Zigarettenschachtel
bäuchlings vorüber
barfuß laufen wäre schön

Barbara Zeizinger, geboren 1949 in Weinheim a. d. Bergstraße,
lebt in Alsbach-Hähnlein. © Barbara Zeizinger, Alsbach-Hähnlein

In der ÖKT-Netzanthologie publiziert am 5. Mai 2010.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte von Lyrikerkollegen, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s