Weltag der Poesie: Aufbruch

 

Elisabeth Süß-Schwend zu dem Gedicht "Aufbruch" von Anton G. Leitner

Anton G. Leitner

Aufbruch

Irgendwo lauert
Der Aufbruch
Hinter Glas,
Das schön ist,
Weil es
Spiegelt.

Anton G. Leitner, geboren 1961 in München, lebt in Weßling.
© Anton G. Leitner, Weßling

In der ÖKT-Netzanthologie publiziert am So, 10.01.2010,
im Buch „Die Hoffnung fährt schwarz“ auf S. 15 abgedruckt.
Anton G. Leitner liest das Gedicht Aufbruch auf YouTube
(Videokanal dasgedichtclip).

Dieser Beitrag wurde unter Anton G. Leitner, Gedichte, Anton G. Leitner, Neuerscheinungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s